Frage:Antwort:

Die kurzen Rundenzeiten machen Brawl Stars zum Gelegenheitsspiel. Das kann dazu führen, dass dein Kind mehr als gewöhnlich das Handy nutzt. Zwar ist das Spiel kostenlos, aber innerhalb der App können Inhalte gekauft werden. Zudem gibt es einen Chat.

Brawl Stars ist einer der beliebtesten Spiele für mobile Geräte. Je nach Spielmodus stehen andere Aufgaben im Vordergrund. Beispielsweise müssen die Teams eine bestimmte Anzahl an Juwelen sammeln oder den eignen Tresor beschützen. Auf folgende Aspekte kannst du achten:

  • Alter: Das Spiel ist im PlayStore wegen der abstrakten Gewaltdarstellung und den In-App-Käufen ab 6 Jahren freigegeben. Somit dürfen auch jüngere Kinder das Spiel nutzen. Eine pädagogische Einstufungfindest du unter Spieleratgeber NRW, die Brawl Stars erst ab 10 Jahren empfehlen.
  • Zeit: Die Spielrunden bei Brawl Stars dauern meist nur wenige Minuten. Die kurzen Rundenzeiten sind zwar praktisch, wenn Ihr Kind nicht lange spielen will. Aber sie können auch verlockend sein, um freie Zeiten zu füllen. Zum Beispiel nutzt Ihr Kind die Fahrt im Bus zum Spielen und überbrückt so die Reisezeit. Ihrem Kind ist unter Umständen nicht bewusst, wie viel Zeit es am Smartphone verbringt. Problematisch wird es, wenn das Verlangen nach dem Spiel so groß ist, dass das Handy bei jeder Gelegenheit gezückt wird. Du kannst gemeinsam die Zeiten an vielen Geräten in den Einstellungen im Bereich Digitales Wohlbefinden (Android) oder Bildschirmzeit (iOS) einsehen.
  • Kosten: Bei Brawl Stars können verschiedene Gegenstände mit Hilfe unterschiedlicher Spiel-Währungen (Münzen, Kristalle und Tickets) erworben werden. Kristalle zum Freischalten bestimmter Inhalte, können auch mit echtem Geld erworben werden. Sogenannte Lootboxen, mit Überraschungsinhalt verleiten besonders dazu auch echtes Geld im Spiel einzusetzen. Sprich mit deinem Kind über die Gewinninteressen und Funktionsweisen der App-Anbieter und erkläre, wie sie Menschen dazu verleiten wollen, Geld auszugeben. Legt Regeln und gegebenenfalls Limits dazu fest, ob und wenn ja in welchem Umfang dein Kind Geld in Brawl Stars ausgeben darf. Nutzt gegebenenfalls Gutscheinkarten als Zahlungsmethode, um eine Limitierung der Kosten auch technisch zu sichern.
  • Chatfunktion: Über Team- und Clubchats kann dein Kind mit Freundinnen und Freunden, aber auch mit Fremden Nachrichten austauschen. Hier können beleidigende und verletzende Nachrichten versendet werden. Kinder sollten wissen, welche Informationen sie (nicht) mit Fremden teilen dürfen und in welchen Fällen sie sich an Eltern wenden sollten. Dazu zählen zum Beispiel sehr persönlichen Fragen, Cybergrooming und Cybermobbing.

Weitere Informationen findest du hier:

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN