Frage:Antwort:

Wonder ist ein virtueller Raum, in dem sich Menschen treffen und unterhalten können. Das Programm verwendet nicht den klassischen Meetings- und Vortragsmodus, sondern eine Karte, auf der Gruppen gebildet werden.

Um in einen Raum mit Gruppengesprächen zu gelangen, brauchst du eine Einladung mit einem Zugangslink. Bei der Anmeldung fragt dich dein Browser um Erlaubnis, damit er auf dein Mikrofon und deine Kamera zugreifen kann. Wenn du Wonder das erste Mal benutzt, kannst du mit der Kamera ein Profilbild aufnehmen oder ein Foto hochladen. Anschließend musst du deinen Namen eingeben.

Nach der Anmeldung öffnet sich eine Karte. Du wirst mit deinem Profilbild angezeigt und kannst dich mit der Maus auf dieser Karte bewegen. Wenn du dich in der Nähe einer Person befindest, startest du automatisch einen Videochat und es bildet sich ein Kreis um euch. Das bedeutet, dass ihr euch im Gespräch befindet. Andere Nutzerinnen und Nutzer können euch in dem Kreis zwar sehen, sie werden aber euer Gespräch nicht mitbekommen, wenn sie sich außerhalb des Kreises befinden. Falls sich eine Person in den Kreis bewegt, öffnet sich die Kamera von dieser Person und sie kann mit euch reden. Um aus dem Gruppengespräch auszutreten, musst du dich aus dem Kreis bewegen.

Oben rechts befinden sich vier Kreise mit Symbolen. Das erste Personen-Symbol zeigt dir an, wer sich in diesem Raum und wer sich in deiner Nähe befindet. Der zweite Kreis mit der Sprechblase öffnet ein Chat-Fenster, worauf du Nachrichten schreiben und versenden kannst. Beim Klicken des dritten Kreises werden alle Gruppengespräche beendet, sodass alle Teilnehmenden dir zuhören. Mit dem letzten Zahnrad-Symbol kannst du deine Einstellungen anpassen.

Wonder hat noch weitere Funktionen im unteren Bereich. Du kannst dein Videobild und dein Mikrofon ein- und ausschalten. Das Teilen des eigenen Bildschirms ist über das Bildschirmsymbol möglich.

Der Host eines Raumes kann den Raum beliebig gestalten und in Bereiche einteilen, damit sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besser orientieren können.

Wonder ist aktuell kostenlos. Jede Person kann das Tool nutzen, um eigene Räume zu öffnen. Dafür wird nur eine E-Mailadresse benötigt.

Wie du selbst einen Raum erstellst und welche Funktionen du nutzen kannst, wird zum Beispiel in diesem Video erklärt.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN