Frage:Antwort:

Third Party Cookies sind sogenannte Drittanbietercookies und werden von Werbetreibenden auf anderen Webseiten platziert.

Third Party Cookies sind ähnlich wie die Cookies, die du von Webseiten kennst. Third Party Cookies heißen auf Deutsch „Drittanbietercookies“.

Sie funktionieren ähnlich wie die normalen Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuchen einer Webseite auf deinem Computer oder Smartphone abgespeichert werden. Wenn du diese Webseite ein weiteres Mal besuchst, kann die Webseite dies anhand dieser kleinen Dateien erkennenund beispielsweise im Fall eines Online-Shops deinen Warenkorb erneut so anzeigen wie bei deinem letzten Besuch. Diese Art von Cookies nennt man First Party Cookies.

Bei Third Party Cookies werden auch kleine Textdateien gespeichert, allerdings nicht von der Webseite selbst, sondern von Werbetreibenden. Das heißt, dass zum Beispiel andere Firmen oder Online-Shops Werbung auf Webseiten machen.

Bei deinem Besuch auf der Webseite speichern die Third Party Cookies eine Textdatei auf deinem Gerät und können so schauen, wie lange oder wie oft du eine Seite besuchst. Wenn du eine andere Webseite besuchst, auf der die gleiche Firma Werbung macht, wird dies von den Third Party Cookies erkannt. So können die Werbetreibenden sehr gut nachvollziehen, wie du dich im Internet bewegst.

Du kannst diese Drittanbietercookies allerdings auch in deinem Browser deaktivieren.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN