Frage:Antwort:

In diesem Fall kannst du es löschen lassen. Je nach Plattform, auf der es veröffentlicht ist, gibt es dafür verschiedene Wege.

Jeder Mensch hat in Deutschland das Recht am eigenen Bild. Entdeckst du von dir ein Bild im Netz, das dir unangenehm ist, kannst du es löschen lassen.

• Zunächst solltest du dich an die Person wenden, die für die Veröffentlichung verantwortlich ist. In einem sozialen Netzwerk kann dies über das Profil der Person geschehen, die das Bild geteilt hat. In einem Fall wie diesem wurde das Recht am eigenen Bild verletzt: Denn vor einer Veröffentlichung muss um Erlaubnis gebeten werden.

Solltest du einmal eine allgemeine Einverständniserklärung unterschrieben haben, kannst du dein Einverständnis auch zurückziehen und somit zur Löschung des Bildes auf der entsprechenden Seite auffordern. Wurde das Bild nach gegebenem Einverständnis beispielsweise in einem Video oder zu Werbezwecken verwendet, kann es sein, dass man zum Beispiel die Videoschnittkosten begleichen muss, wenn man das Recht wieder entzieht. In den meisten Fällen besteht jedoch ein kostenfreies Recht auf Löschung eines Bildes.

• Du kannst dich allerdings auch an die Plattformbetreiber wenden. In sozialen Netzwerken gibt es dazu häufig eine Melden-Funktion. Auf Webseiten findet man die zuständige Person im Impressum. Das Impressum befindet sich normalerweise in der Kopf- oder Fußleiste einer Webseite. Dann kannst du eine Aufforderung schreiben, dass die Betreibenden das Bild löschen sollen. Macht der Betreiber das nicht, kannst du zur Polizei beziehungsweise zu einem Anwalt gehen. Hinweis: Solltest du einen Anwalt konsultieren, fallen Kosten für den Rechtsstreit an.

Recht am eigenen Bild

Das Recht am eigenen Bild ist die Grundlage dafür, dass niemand ungefragt oder gegen deinen Willen Fotos von dir hochladen, benutzen oder verbreiten darf. Verletzt jemand dieses Recht und nutzt ein Bild, ohne dass du das willst, ist es wichtig, den Verstoß zu dokumentieren, die Person gegebenenfalls zu kontaktieren sowie Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Auch eine Anwältin oder ein Anwalt kann helfen, dein Recht durchzusetzen.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN