Frage:Antwort:

E-Sport steht für „Elektronischer Sport“ und bezeichnet das professionelle Spielen. E-Sportlerinnen und E-Sportler widmen sich einem digitalen Spiel und nehmen allein oder in Teams an Turnieren und Wettkämpfen teil. Damit eine Person in eine Mannschaft aufgenommen wird, muss sie extrem gut sein.

Als E-Sport wird das professionelle Spielen von digitalen Spielen bezeichnet. Personen werden E-Sportlerin oder E-Sportler genannt, wenn das Spielen von bestimmten Titeln ihre Hauptbeschäftigung ist und sie zum Beispiel in eine E-Sport-Mannschaft aufgenommen wurden. Ähnlich wie bei Sportarten wie Fußball oder Handball bereiten sich die Spielerinnen und Spieler auf Wettkämpfevor und trainieren dafür täglich.

Um E-Sportlerin oder E-Sportler zu werden, muss ein Spiel sehr gut beherrscht werden. Eine Ausbildung dafür gibt es nicht. Durch überdurchschnittliche Leistungen in Online-Spielen geraten die Spielerinnen und Spieler in den Fokus von professionellen Teams und erhalten eine Einladung zum Probetraining. Wenn sie sich dabei beweisen können, wird ihnen ein Vertrag mit einem festen Einkommen angeboten.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN