Frage:Antwort:

Als Doxing wird das Sammeln und spätere Veröffentlichen von privaten Informationen im Internet mit böser Absicht bezeichnet.

Dabei werden zunächst einmal alle verfügbaren Daten über die betreffende Person auf verschiedenen Plattformen gesammelt. Dazu gehören neben privaten Fotosauch Adressen, Telefonnummern, Namen und teilweise auch Bankdaten. Wenn diese Daten zusammengetragen wurden, werden sie für möglichst viele Personen zugänglich gemacht. Das heißt, sie werden auf verschiedenen Plattformen veröffentlicht. Meistens werden in den sozialen Medien gefälschte Profile der Person angelegt und die persönlichen Daten dort hinterlegt. Manchmal werden auch bis dahin anonyme Personen gegen ihren Willen bekannt gemacht.

Doxing wird eingesetzt, um Personen Schaden zuzufügen, und ist daher immer von Hass getrieben. Motive sind meistens Rache oder Selbstjustiz. Deshalb sind die Opfer von Doxing oft Politikerinnen und Politiker, Journalistinnen und Journalisten oder andere Personen des öffentlichen Lebens.

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN