Frage:Antwort:

Mit einem Kind über das Thema Pornografie zu sprechen, fällt oft schwer. Zusätzlich ist es daher wichtig dies möglichst altersgerecht zu gestalten. Hierbei gibt es unterschiedliche Ansätze und Dinge, die du beachten kannst.

Je nachdem wie alt dein Kind ist, solltest du andere Wege wählen, um über das Thema zu sprechen.

Bei jüngeren Kindern eignet sich der Unterrichtsstoff, um das Thema aufzugreifen. In der Grundschule wird gelernt, wie die einzelnen Körperteile heißen. Dies könnte ein Ansatzpunkt sein. Für jüngere Kinder ist es wichtig zu lernen, dass man im Internet aus Versehen auf Seiten gelangen kann oder auch einmal aus Versehen ein Video öffnet. Auch, dass Videos und Inhalte über verschiedene Gruppen geteilt werden können, sollte angesprochen werden. In diesem Zuge solltest du deinem Kind erklären, dass das nichts Schlimmes ist und dein Kind dafür nichts kann. Kinder haben oft Angst etwas falsch gemacht zu haben und dann dafür mit negativen Konsequenzen (beispielsweise Handyverbot) rechnen zu müssen. Daher erzählen viele Kinder auch nicht von ihrer Entdeckung pornografischer Inhalte. Wichtig ist, dass dein Kind weiß, dass es sich jederzeit an dich wenden kann, wenn es unangenehme oder verstörende Inhalte sieht.

Bei älteren Kindern kannst du aktuelle Themen in den Medien aufgreifen, um ein Gesprächsangebot zu machen. Wichtig ist, dass das Gespräch nur ein Angebot ist. Wenn du dein Kind dazu überreden willst, mit dir über das Thema Pornografie zu sprechen, wird es „dicht“ machen und sich nicht öffnen. Im Zuge des Gesprächs kannst du vermitteln, was deine eigenen Wertevorstellungen sind. Das Gespräch an sich sollte allerdings wertfrei sein. Achte darauf, nicht zu bewerten, was dein Kind dir erzählt. Zusätzlich solltest du hier den Unterschied von Realität und Inszenierung in den Pornos besprechen, da dies oft zu einem verzerrten Bild über Sexualität führen kann.

Auf der Seite von The porn conversation findest du Leitfäden für unterschiedliche Altersstufen (8-11, 12-15, 16+), in welchen erklärt wird, wie du mit deinem Kind über Pornos und Sexualität sprechen kannst.

Weiter Informationen findest du hier:

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN