Frage:Antwort:

Welches Spiel für dein Kind geeignet ist, hängt von Alter und Entwicklungsstand deines Kindes ab. Digitale Spiele haben eine Altersfreigabe, an der du dich orientieren kannst. Außerdem gibt es Internetseiten, die Spiele pädagogisch beurteilen.

Erste Orientierung bekommst du durch die Altersfreigabe der Spiele. Alle Spiele, die in den Handel kommen, werden mit Altersfreigaben gekennzeichnet.

Dafür ist die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) zuständig. Spiele, die in den App-Stores zu finden sind, haben nicht immer eine Altersempfehlung.

Die Freigaben haben eine bestimmte Alterseinstufung (0, 6, 12, 16, 18). Deshalb ist es schwer einzuschätzen, ob ein Spiel zum Beispiel für einen 14-jährigen Jugendlichen geeignet ist. Bei dieser Frage kann dir das ZEBRA-Team beratend zur Seite stehen. Außerdem gibt es Internetseiten wie Spieleratgeber-NRW oder das Internet-ABC (für jüngere Kinder), die Spiele genau unter die Lupe nehmen und eine pädagogische Altersempfehlung geben.

Am Ende liegt die Entscheidung bei dir, ob dein Kind ein Spiel spielen darf. Als Elternteil kannst du besser einschätzen, ob bestimmte Spiele dein Kind noch überfordern oder ob sie schon geeignet sind.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN