Frage:Antwort:

Instagram will mit künstlicher Intelligenz falsche Altersangaben erkennen. Neu ist auch, dass unter 16-Jährige automatisch einen privaten Account bekommen. Unter 18-Jährige erhalten keine zielgenaue Werbung mehr. Erwachsene mit Profilen, die von anderen Nutzenden gemeldet wurden, werden bei ihren Interaktionen mit Jugendlichen stark eingeschränkt.


Im Sommer 2021 hat Instagram einige Änderungen veranlasst, um Jugendliche auf der Plattform besser zu schützen:

  • Instagram fordert alle Nutzenden dazu auf, ihr Geburtsdatumanzugeben, damit Altersbeschränkungen für bestimmte Inhalte eingeführt werden können. Das soziale Netzwerk arbeitet daran, mittels künstlicher Intelligenz zu erkennen, wenn beim Alter gelogen wurde, und verlangt in diesem Fall eine Verifikation des Alters. Auch bei sensiblen, von Instagram entsprechend versteckten und gekennzeichneten Inhalten muss unter Umständen zunächst das Geburtsdatum eingegeben werden, um diese anschauen zu können
  • Unter 16-Jährige bekommen in Zukunft bei Instagram zunächst automatisch einen privaten Account. Somit können ihre Bilder nicht von jedem angesehen werden. Sie haben jedoch die Möglichkeit, ihren Account öffentlich zu stellen. Wer bereits einen öffentlichen Account hat, wird auf die Vorteile eines privaten Accounts hingewiesen.
  • Accounts von Erwachsenen, die bereits von Jugendlichen blockiert oder gemeldet wurden, können unter Umständen Accounts anderer Jugendlicher in Zukunft nicht mehr kontaktieren. Außerdem sehen sie keine Reels oder Kommentare mehr von Jugendlichen und können diesen Profilen nicht mehr folgen. Die Funktion wird nach und nach in verschiedenen Ländern eingeführt.
  • Werbetreibende können unter 18-Jährigen keine zielgenaue Werbung, basierend auf Interessen und Aktivitäten (auf anderen Webseiten und in anderen Apps), mehr anzeigen.

Mehr Informationen dazu findest du unter:

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN