Frage:Antwort:

Um datensicher chatten zu können, musst du einen sogenannten „geheimen Chat“ starten. Sonst werden die Nachrichten nicht verschlüsselt. Eine Möglichkeit zum Verschlüsseln von Gruppennachrichten gibt es nicht. In der App kann die Telefonnummer ausgeblendet werden, sodass man anonym bleiben kann.

Kritisiert wird Telegram wegen der unbegrenzten Gruppengröße und der Anonymität. Deshalb nutzen viele extremistische Gruppen die App.

Mit der Messenger-App kannst du Nachrichten, Fotos, Videos oder andere Dateien versenden. Die Dateien können bis zu 1,5 Gigabyte groß sein.

Die Chats werden auf den Servern von Telegram gespeichert. Wenn du dein Smartphone wechseln willst, kannst du die Nachrichten leicht auf ein anderes Gerät übertragen. Aus Sicht des Datenschutzes ist dies aber bedenklich, da alle Nachrichten in der Cloud gespeichert werden.

Die App kannst du mit mehreren Geräten gleichzeitig nutzen. Du kannst auch deine Telefonnummer ausblenden und stattdessen einen beliebigen Namen anzeigen lassen.

Wenn du einen Chat mit einer Person startest, sind die Nachrichten nicht automatisch verschlüsselt. Die Verschlüsselung funktioniert über den geheimen Chat, den du aktivieren musst. Die Nachrichten in Gruppenchats sind nie verschlüsselt. Bei der Gruppengröße gibt es keine Grenze, sodass beliebig viele Personen hinzugefügt werden können.

Die App ist kostenlos und es werden keine Werbungen angezeigt.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN