Frage:Antwort:

Tatsächlich können soziale Medien für Straftaten, zum Beispiel Hassrede, Cybermobbing oder zur Verbreitung von Desinformation genutzt werden – und sie ermöglichen den Missbrauch persönlicher Daten.

  • Gefahren durch andere Nutzerinnen und Nutzer:

Soziale Medien werden heute immer wieder eingesetzt, um andere Menschen zu mobben, Falschinformationen zu verbreiten oder Hassrede in die Welt zu setzen. Ein weiterer Missbrauch besteht darin, dass sich andere für dich ausgebenund so in deinem Namen Falsches über dich verbreiten können.

Gegen all diese Probleme gibt es in der Regel die Möglichkeit, dieses falsche Verhalten der Plattform zu „melden“. Zudem kann man meist andere Nutzerinnen und Nutzer blockieren, wenn sie einem unangenehme Nachrichten schreiben.

Kommentare unter eigenen Beiträgen kann man in den meisten sozialen Medien selbst löschen – die Netzwerke versuchen also, Betroffenen Kontrollmöglichkeiten zu geben. Dennoch besteht keine Möglichkeit, sich vollständig vor unsozialem Verhalten anderer Menschen in Netzwerken zu schützen.

  • Gefahren durch die Anbieter:

Risiken, die auf Seiten der Anbieter für die Nutzerinnen und Nutzer entstehen, sind häufig nicht offensichtlich.

Je häufiger du ein Medium nutzt, desto mehr Daten und Informationenerhält das Unternehmen über dich. Die großen sozialen Netzwerke und andere Unternehmen können heute fast jede Frage zu ihren Nutzerinnen und Nutzern beantworten: Sie kennen Alter, Geschlecht und Wohnort, wissen um das Computernutzungsverhalten, das Einkaufsverhalten, die politischen Vorlieben und die Freunde des Nutzers sowie vieles mehr. Das stört die meisten Nutzerinnen und Nutzer wenig und führt selten zu Ärger oder spürbaren Nachteilen. Aber deine Daten werden oft zu Werbezwecken weiterverkauft und können (illegal) missbraucht werden.

Deshalb ist es sinnvoll, dass du dir bei einer Anmeldung bei einem sozialen Netzwerk die Einstellungen zu Datenschutz und zur Datennutzung genau durchliest. So kannst du zumindest teilweise festlegen, welche deiner persönlichen Daten für welche Zwecke gespeichert und genutzt werden können, und bist darüber informiert.

Allerdings musst du manche Daten freigeben, um das Netzwerk oder die entsprechende App überhaupt nutzen zu können. Dann solltest du für dich geklärt haben, ob du diese Daten freigeben willst, um den Dienst nutzen zu können.

DU ODER EINE DIR BEKANNTE PERSON BENÖTIGEN EINE INDIVIDUELLE BERATUNG? DANN MELDE DICH BEI UNS ÜBER DAS KONTAKTFORMULAR ODER DEN CHAT. ZEBRA BIETET DIR KONKRETE HILFESTELLUNG.

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE