Frage:Antwort:

Ab einem Alter von 7 Jahren dürfen Kinder und Jugendliche mit ihrem Taschengeld etwas kaufen. Im Internet müssen die Eltern vor oder nach dem Kauf einwilligen.

Im Netz ist es nicht sofort eindeutig, ob ein Kind oder ein Erwachsener einkauft. Ein Online-Kauf wird von den Händlern meist nicht überprüft. Die Regeln beim Onlineshopping sind aber die gleichen wie in einem Kaufhaus. Erst mit 18 Jahren ist man voll geschäftsfähig und darf selbst entscheiden, was mit dem Geld passiert.

Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahren dürfen nur dann eigenständig entscheiden, wenn es um ihr Taschengeld geht. Durch den sogenannten „Taschengeldparagraphen“ dürfen sie nur dann etwas kaufen, wenn das Geld sofort den Besitzer wechselt. Im Internet wird bei einem Kauf aber eine Rechnung ausgestellt, die anschließend bezahlt wird. Kauft also dein Kind im Spiel Items ohne deine Erlaubnis als Erziehungsberechtigter, ist der Kauf nicht gültig. Du kannst somit das gezahlte Geld zurückverlangen.

App Stores bieten ein Kinder-Konto an. Wenn du ein Konto anlegst, kannst du auch auswählen, dass dein Kind bei Käufen zuvor deine Erlaubnis braucht. Eine Anleitung für das Einrichten eines Kinder-Kontos findest du zum Beispiel bei Medien kindersicher.

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE