Frage:Antwort:

Medien wie Zeitungen, soziale Netzwerke oder Radio begleiten uns ständig, können aber immer nur einen bestimmten Ausschnitt der Wirklichkeit zeigen. Deshalb ist die Realität, die in den Medien gezeigt wird, nicht gleichzusetzen mit der eigentlichen Realität.

Medien sind ein wichtiger Teil des Lebens. Das, was du auf dem Bildschirm siehst oder über Lautsprecher hörst, prägt dich und beeinflusst deine Wahrnehmung. Medien können nur einen bestimmten Ausschnitt aus der Wirklichkeit transportieren, den die Nutzerinnen und Nutzer wahrnehmen. Deshalb wird das, was in den Medien dargestellt wird, Medienrealität genannt.

Massenmedien, wie Fernsehen, Radio oder das Internet, gehen sehr unterschiedlich damit um. Weil Medien unsere Wahrnehmung mitprägen können, ist es wichtig, dass Menschen sich dieses Phänomens bewusst sind. Gerade für Heranwachsende, die sich nicht mit diesem Thema auseinandergesetzt haben, trifft dies zu. Die Bilder in sozialen Netzwerken wie Instagram wirken oft perfekt, wodurch sich Jugendliche mitunter schlecht fühlen, wenn ihre Realität nicht genauso aussieht.

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN