Frage:Antwort:

Technisch ist es durchaus möglich, dass Geräusche durch das Handy aufgenommen werden. Willst du über Apps Sprachnachrichten oder Videos verschicken, musst du ihnen den Zugriff auf das Mikrofon erlauben. Bisher gibt es jedoch keine eindeutigen Beweise, dass Apps unsere Gespräche mithören.

Bisher gibt es keine eindeutigen Beweise, dass Apps unsere Gespräche mithören. Dabei würden auch riesige Datenmengen entstehen, die für die Betreiber kaum zu bewältigen wären. Gesetzlich ist es außerdem verboten, diese Daten mitzuschneiden.

Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass zumindest Hintergrundgeräusche teilweise aufgenommen werden. Ein Beispiel dafür ist das Tracking-Modul "Alphonso automated content recognition (ACR)" der Firma Alphonso Inc., welches in einigen Apps enthalten ist. Dieses Modul soll eingesetzt werden, um aufzunehmen, welche TV-Sendung oder Werbung im Hintergrund läuft, mit der Motivation, mehr über die Interessen der Besitzer herauszufinden. Laut eigenen Angaben werden dabei jedoch keine echten Gespräche aufgenommen.

Um herauszufinden, welche Apps diese Software nutzen, kann einfach im Play-Store/App-Store nach "Alphonso automated" oder "Alphonso software" gesucht werden.

Daten werden aber auch über andere Verfahren online gesammelt. Im Netz hinterlassen wir einige Spuren. Es kann zum Beispiel erfasst werden, welche Webseiten wir besuchen und wie lange, welche Kanäle wir abonniert haben und was wir uns online anschauen. Diese Daten werden dann von Algorithmen ausgewertet, um möglichst genaue Vorhersagen über uns zu treffen. Unternehmen wollen so herausfinden, was uns interessiert, um uns passgenaue Werbung zu zeigen.

Wenn du sichergehen willst, dass keine Geräuschaufnahmen deines Smartphones weiterverarbeitet werden, kannst du Folgendes tun:

Deaktiviere den Zugriff auf das Mikrofon durch Apps. Das geht so:

Bei Android-Smartphones:

Öffne die Einstellungen deines Smartphones, klick dann auf Apps. Hier kannst du auf sämtliche Systemkomponenten wie Kamera oder Mikrofon zugreifen und diese deaktivieren.

Bei iOS-Smartphones:

Öffne die iOS-Einstellungen, indem du auf das Icon Einstellungen klickst. Tippe danach auf Datenschutz und anschließend auf Mikrofon. Dann wird dir eine Liste der verschiedenen Apps angezeigt, die auf das Mikrofon zugreifen können. Mit dem Schalter rechts hinter der jeweiligen App kannst du dieser den Zugriff auf das Mikrofon entziehen.

Wenn du dir eine neue App runterlädst, lies dir aufmerksam die AGBs durch und gib der App nur die minimalen Berechtigungen.

Mehr Informationen dazu findest du unter:

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN