Frage:Antwort:

Discord ist gerade in der Gaming-Szene eine sehr beliebte App, aber auch in vielen anderen Kontexten wird sie oft genutzt. Vor allem für direkte Gespräche bietet es einen praktischer Server und eine gute Alternative zu anderen Messengerdiensten. Wenn du und deine Freunde und Freundinnen auf Discord chatten möchtet, solltet ihr aber ein paar Dinge dazu beachten.

Discord ist gerade in der Gaming-Szene eine sehr beliebte App, aber auch in vielen anderen Kontexten wird sie oft genutzt. Vor allem für direkte Gespräche bietet es einen praktischer Server und eine gute Alternative zu anderen Messengerdiensten. Wenn du und deine Freunde und Freundinnen auf Discord chatten möchtet, solltet ihr aber ein paar Dinge dazu beachten.

Zum Beispiel ist Discord nicht konform mit der DSGVO, das heißt, es hält sich nicht an europäische Datenschutzrichtlinien. Das Unternehmen und seine Server sitzen in den USA. Wenn du Discord nutzt, willigst du damit ein, dass deine Daten dort verarbeitet und weitergegeben werden. Außerdem sind die Nachrichten nicht Ende-zu-Ende verschlüsselt, weshalb das Unternehmen auf deine Nachrichten zugreifen kann. Eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bedeutet, dass deine Nachricht verschlüsselt wird, sobald du sie schickst und erst bei dem Empfänger der Nachricht wieder entschlüsselt wird. Wenn das (wie bei Discord) nicht der Fall ist, sind deine Nachrichten, Bilder, Videos, etc. nicht ausreichend geschützt. Du solltest also keine privaten oder sehr persönlichen Inhalte auf Discord teilen. Außerdem solltest du unbedingt einen Blick in deine Sicherheitseinstellungen werfen und sie ein bisschen nachbessern.

Welche Daten gesammelt, verarbeitet und weitergegeben werden, hat Discord recht übersichtlich und in verständlicher Sprache unter folgendem Link zusammengefasst: https://discordapp.com/privacy

Auf Discord gibt es die Möglichkeit auch mit fremden Leuten in Kontakt zu treten. Das kann super sein, um neue Leute kennenzulernen, es bietet aber auch Gefahren. Denn wenn Fremde mit dir in Kontakt treten können, kann das im schlimmsten Fall mit sexueller Belästigung, Mobbing und anderen unangenehmen Situationen einhergehen. Allerdings ist das Risiko auf Discord nicht höher als auf anderen Plattformen auch. Trotzdem solltest du überlegen, ob du in deinen Sicherheitseinstellungen die Kontaktaufnahme durch Fremde lieber deaktivierst.

Discord ist bei Rechtsextremen ein beliebter Kommunikationsweg. Vorsicht ist also auch bei Menschen mit (rechts-) extremen oder verschwörungsideologischen Einstellungen, aber auch bei anderen jugendgefährdenden Inhalten geboten.

Im Endeffekt müssen du und deine Freunde und Freundinnen selbst entscheiden, ob ihr Discord nutzen möchtet oder nicht. Es bietet einige Vorteile in der Kommunikation, aber vor allem beim Datenschutz große Sicherheitslücken. Wenn ihr Discord nutzt, schaut also unbedingt in eure Sicherheitseinstellungen und bessert sie manuell nach.

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN