Frage:Antwort:

Heutzutage sind Kinder und Jugendliche bei ihrem Erstkontakt mit Pornografie immer jünger. Das Internet macht es möglich, dass auch zufällig auf pornografische Inhalte gestoßen werden kann.

Unterschiedlichen Studien zufolge sind die Jugendlichen im Durchschnitt 14-15 Jahre alt, wenn sie mit Pornografie zum ersten Mal in Kontakt kommen.

Dabei ist der Erstkontakt, vor allem bei Mädchen, häufig ungewollt. Das heißt, den Jugendlichen werden pornografische Inhalte von Dritten gezeigt oder sie stoßen ungewollt im Internet darauf.

Jugendschutzeinstellungen sind daher eine sinnvolle Maßnahme, allerdings nicht ausreichend. Sprich mit deinem Kind daher vorbeugend darüber, wie es damit umgehen kann, wenn es Dinge sieht, mit denen es nicht gerechnet hat oder die es überfordern. Weitere Tipps dazu findest du in dieser Antwort.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN