Frage:Antwort:

Ein Video wird mit einer Kamera und einem Mikrofon in Echtzeit aufgenommen und über einen Live-Encoder direkt an den Streaming-Server übertragen. Dadurch kannst du als Zuschauerin oder als Zuschauer die Videos streamen. Deshalb kannst du die meisten Live-Streams nicht oder nur für eine kurze Zeit pausieren.

Bei Live-Streams werden Bild und Ton in Echtzeit über das Netz übertragen, ähnlich wie bei Live-Übertragungen im Fernsehen (zum Beispiel bei Sportveranstaltungen). Das Video muss nicht zuerst heruntergeladen, sondern kann direkt über das Internet angeschaut werden.

Die Anbieterin oder der Anbieter eines Live-Streams muss das Video nicht auf eine Plattform hochladen. Bei Videoplattformen wie YouTube oder Vimeo werden die Inhalte zuerst hochgeladen, bevor du sie anschauen kannst. Die Videos sind nach dem Upload auf dem Server der Plattformen bereit und können jederzeit angeschaut werden. Im Live-Stream hingegen schaust du die Videos in Echtzeit an. Deshalb ist es für die Streamerin oder den Streamer wichtig, dass die Internetverbindung schnell und stabil ist. Je nachdem, wie gut die Verbindung ist, kann sie die Streaming-Qualität beeinflussen.

Für das Live-Streaming werden neben Kamera und Mikrofon eine Streaming-Plattform beziehungsweise ein Streaming-Server gebraucht. Damit das Video im Internet übertragen werden kann, wird eine spezielle Software benötigt.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN