Frage:Antwort:

Im Metaversum sollen sich Menschen künftig virtuell treffen können. Es stellt eine Art Plattform dar, auf der entweder private Treffen oder geschäftliche Besprechungen abgehalten werden können. Das System soll verschiedene Geräte gleichzeitig einbinden können.

Mit Metaversum will das Unternehmen Meta (ehemals Facebook Inc.) eine Plattform anbieten, auf der physische und virtuelle Elemente vereint werden. Sie soll ein Ort sein, an dem sich Bekannte, Verwandte, Kolleginnen und Kollegen treffen können. Meta verkündet Pläne, die sowohl komplett virtuelle Räume (Virtual Reality) als auch virtuelle Elemente in echten Räumen (Augmented Reality) beinhalten. So kaufte Facebook unter anderem 2014 die Firma Oculus, die als Vorreiter für die Technologie der virtuellen Realität galt.

In den virtuellen Metaversum-Welten, die Horizon genannt werden, kann dann zum Beispiel das eigene Haus virtuell nachgebaut werden. Gegenstände können abgescannt und integriert werden. Wenn man zuhause eine(digitale) Party feiern möchte, können sich die Freunde digital dazuschalten.

Das Metaversum stellt nach Ankündigungen des Unternehmens den Kern der zukünftigen Strategie dar. Die Firma will mehrere Milliarden in die Entwicklung investieren.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN