Frage:Antwort:

Du kannst dich mit Virenschutzanwendungen für Laptops, Smartphones und Tablets schützen. Außerdem helfen dir einige Tipps zum Umgang mit deinem Gerät, dich zu schützen.

Viren gelangen meistens entweder durch das Anklicken eines falschen Links auf einer Webseite, durch das Downloaden einer Datei oder Anwendung oder über E-Mails auf deine Geräte.

Zum größten Teil können diese Fälle dadurch verhindert werden, dass verdächtige Inhalte gar nicht erst angeklickt werden. Ratsam ist es, Dateien aus unbekannten Quellen nicht herunterzuladen. Dies gilt vor allem für offene Dateien wie Excel-Tabellen oder Word-Dokumente.

Zudem kann dir eine Virenschutzsoftware für Computer, Tablets oder Smartphones helfen, noch sicherer im Netz unterwegs zu sein. Diese Programme überprüfen das genutzte Gerät automatisch und versuchen dabei, Viren und andere Schadsoftware zu erkennen.

Virenschutzprogramme gibt es sowohl in kostenfreier als auch kostenpflichtiger Form. Für die meisten Nutzerinnen und Nutzer reichen kostenfreie Virenschutzprogramme aus. Kostenpflichtige Software solltest du nur dann erwerben, wenn sie dir hilfreiche Zusatzfunktionen, wie zum Beispiel umfangreiche Jugendschutzeinstellungen oder Diebstahlschutz, bietet.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN