Frage:Antwort:

Nein, die Schule kann dich nicht dazu zwingen, mobile Endgeräte für Homeschooling anzuschaffen.

Im Zuge des Digitalpaktes Schule wurde im Juli 2020 ein Zusatzprogramm verabschiedet: Corona-Hilfe II: Sofortprogramm Endgeräte.

Dabei hat der Bund beschlossen, 500 Millionen Euro für Schülerinnen und Schüler bereitzustellen, die zuhause auf kein digitales Endgerät zugreifen können, um am Homeschooling teilzunehmen.

Die Länder entscheiden selbst, nach welchem Verfahren Geräte für Schulen beschafft werden. Die Bedarfe sind je nach Schule individuell, daher werden die Geräte von den Schulen selbst verteilt. Sie legen also auch die Kriterien für die Verteilung fest.

Das Land NRW hat dabei circa 178 Millionen Euro zur Verfügung, um mobile Endgeräte (Ausnahme: Smartphones) zu beschaffen.

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN