Frage:Antwort:

Am Smartphone stehen dir verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um dein Kind vor unangemessenen Inhalten zu schützen. So gibt es zum Beispiel bestimmte Apps und Geräteeinstellungen, die dein Kind schützen.

Auf dem Smartphone gibt es durch das Internet, genau wie bei anderen Medien, Inhalte, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind.

Android:

Bei Android-Geräte kannst du mit der App Google Family Link vom Elterngerät aus entscheiden, welche Apps dein Kind downloaden darf, Nutzungszeiten einstellen und dein Kind vor jugendgefährdenden Webseiten schützen. Eine Anleitung zu Einstellungsmöglichkeiten für Android findest du hier.

Die Anleitung zur Einrichtung von Google Family Link kannst du hier einsehen.

Apple:

Bei Apple-Geräten kannst du die Funktion „Bildschirmzeit“ nutzen. Mit dieser kannst du nicht nur Nutzungszeiten einrichten, sondern auch Käufe beschränken und Jugendschutzeinstellungen vornehmen.

Eine Anleitung zu den Einstellungsmöglichkeiten für Apple-Geräte findest du hier.

Du solltest dir bewusst sein, dass technischen Hilfsmittel, wie Einstellungsmöglichkeiten und Schutzfunktionen an den Geräten keine Garantie für einen vollständigen Schutz darstellen.

Daher ist es empfehlenswert, dass du dein Kind insbesondere am Anfang begleitest und ihm bei Fragen oder Problemen stets zur Verfügung stehst.

Kindersichere Geräte und technischer Jugendmedienschutz

Anleitungen und Infomaterialien

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN