Frage:Antwort:

Solltest du bemerken, dass du auf einen Betrug durch Phishing hereingefallen bist, musst du schnell reagieren und die Zugangsdaten zu deinem Konto ändern sowie deiner Bank unverzüglich Bescheid geben. Die E-Mail solltest du als Beweismittel behalten.

Bist du auf eine Betrugs-Mail hereingefallen und hast dich auf einer Seite angemeldet, die vorgab, die Website der Bank zu sein, solltest du schnell reagieren:

  1. Melde dich auf der echten Bankseite im Online-Banking an und versuche, dein Passwort oder die PIN zu ändern.
  2. Informiere deine Bank und lass dein Konto gegebenenfalls vorübergehend sperren – insbesondere dann, wenn du deine Zugangsdaten nicht sofort ändern konntest (siehe unter 1).
  3. Du kannst außerdem auch Anzeige bei der Polizei erstatten, die Betrugs-Mail als Beweismittel sichern und zur Unterstützung der Ermittlungen zur Verfügung stellen.

Mehr Informationen dazu findest du unter:

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN