Frage:Antwort:

Das Verbreiten von intimen Fotos ohne das Einverständnis der abgebildeten Person ist strafbar. Du kannst also direkt Anzeige bei der Polizei erstatten oder dir zunächst Hilfe bei Vertrauenspersonen suchen.

Intime Fotos anderer Menschen ohne deren Einverständnis zu verbreiten ist nicht erlaubt.

Zunächst verstößt dieses Verhalten gegen das Recht am eigenen Bild und das Urheberrecht, wenn du die Bilder nicht selbst angefertigt hast. Wenn es sich bei den Nacktbildern um pornografische Inhalte handelt, dann ist ihre Verbreitung an Minderjährige strafbar. Auch die Weiterleitung an Erwachsene ohne vorherige Aufforderung ist nach § 184 StGB strafbar.

Wenn du unter 18 Jahre alt bist, handelt es sich zudem vielleicht um kinder- oder jugendpornografisches Material. Hier ist neben der Verbreitung bereits der Besitz strafbar. Auch Menschen, an die die Inhalte weitergeschickt wurden, machen sich dann also strafbar.

Um das Problem des Weiterschickens möglichst schnell zu beenden, kannst du rechtlich gegen die Täterinnen oder Täter vorgehen. Dies geht zum Beispiel über eine Anzeige bei der Polizei.

Als erster Schritt kann es aber auch hilfreich sein, mit einer Vertrauensperson über das Problem zu sprechen und gemeinsam zu überlegen, welche Vorgehensweise am besten ist. Vertrauenspersonen können zum Beispiel Freundinnen und Freunde, Eltern, Vertrauenslehrerinnen und Vertrauenslehrer oder Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sein.

Wenn du selbst aktiv werden willst, kannst du die Täterin oder den Täter darüber aufklären, welche rechtlichen Konsequenzen das Verhalten haben kann.

Das kann allerdings auch eine Vertrauensperson für dich übernehmen.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

Bist du selbst betroffen?

Wenn du in einer akuten Notlage steckst, wende dich an die Telefonseelsorge unter 0800 111 0 111 oder an die Polizei unter 110.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN