Frage:Antwort:

Als gemeinfreie Werke werden Werke bezeichnet, die über keinen Urheberrechtsschutz mehr verfügen. Sie sind für jede und jeden zugänglich und verwendbar, können beliebig kopiert und weiterverwendet werden.

Gemeinfreie Werke haben keinen Urheberrechtsschutz.

Das bedeutet, dass jede und jeder diese Werke nutzen kann. In Deutschland verlieren ursprünglich geschützte Werke in der Regel ihren Urheberrechtsschutz, wenn nach dem Tod der Urheberin oder des Urhebers 70 Jahre vergangen sind.

Der Sinn und Zweck gemeinfreier Werke besteht darin, dass sie von der Allgemeinheit möglichst viel genutzt und verbreitet werden können.

Eine große Sammlung gemeinfreier Werke findest du hier:

Was bedeutet Urheberrecht?

Vor allem im Internet, wo Inhalte problemlos vervielfältigt, wieder hochgeladen und einem großen Publikum zugänglich gemacht werden können, spielt das Urheberrecht eine große Rolle. Es schützt Werke, wie Musik, Filme, Texte, Programme oder Grafiken, vor Vereinnahmung durch Dritte. Gleichzeitig regelt es das Verhältnis des Urhebers zu seinem Werk. Urheberrechte werden heute seltener als früher verletzt, das liegt u.a. am Aufkommen von Streaming-Diensten. Nutzerinnen und Nutzer können sich jedoch immer noch strafbar machen., z.B. durch unerlaubte Verwendung von Fotos oder Videos in Sozialen Netzwerken.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN