Frage:Antwort:

Rundfunk (Radio und TV) ist ein lineares Bewegtbild- oder Audio-Angebot, das journalistisch-redaktionell gestaltet ist und entlang eines Sendeplans verbreitet wird.

Unter Rundfunk versteht man das Versenden von Sendungen/Informationen an die Allgemeinheit. Zum Rundfunk gehören Hörfunk (also Radio) und Fernsehen. Der Rundfunk ist ein lineares Bewegtbild- und Audio-Angebot, das journalistisch-redaktionell gestaltet ist und entlang eines Sendeplans verbreitet wird.

Eine lineare Verbreitung liegt vor, wenn die Sendung von allen Rundfunk-Teilnehmern zeitgleich empfangen werden kann und sie nicht selbst über den Zeitpunkt der Ausstrahlung der Sendung entscheiden können.

Eine journalistisch-redaktionelle Gestaltung liegt vor, wenn Themen gezielt nach ihrer angenommenen gesellschaftlichen Relevanz ausgewählt und aufbereitet werden. Somit tragen sie im weitesten Sinne zur öffentlichen Kommunikation und Meinungsbildung bei.
Der Gesetzgeber definiert einen Sendeplan in § 2 Abs. 2 Nr. 2 MStV als eine auf Dauer angelegte, vom Rundfunk-Veranstalter bestimmte und von den Rundfunk-Teilnehmern nicht veränderbare Festlegung der inhaltlichen und zeitlichen Abfolge von Sendungen.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN