Frage:Antwort:

Mikogo ist ein Desktop-Sharing-Programm, über das du deinen Bildschirm teilen kannst. Das Programm kannst du für Videokonferenzen benutzen. Die Besonderheit von Mikogo ist die Remote-Funktion. Damit können andere Nutzerinnen und Nutzer an deinem Computer die Steuerung übernehmen.

Um an einem Meeting teilzunehmen, brauchst du eine Sitzungsnummer. Im Browser kannst du dich mit der Nummer und deinem Namen anmelden. Bei der Anmeldung fragt dich dein Browser um Erlaubnis, um auf dein Mikrofonund deine Kamera zuzugreifen.

Mikogo bietet folgende Funktionen in einer Sitzung: Wie bei anderen Videokonferenzsystemen kannst du deinen Bildschirm und dein Videobildteilen. Über das Mikrofon können dich die anderen Nutzerinnen und Nutzer hören. Bei der Übertragung deines Bildschirms kannst du auswählen, welche Programme du teilen willst. Du kannst dich im Chatbereich mit anderen Personen austauschen und Dateien versenden. Das Programm bietet dir außerdem einen Stift, damit du digital auf deinem Bildschirm zeichnen kannst. Durch die Fernbedienungsfunktion kann ein Nutzer oder eine Nutzerin nach der Freigabe an deinem Bildschirm arbeiten. Besonders nützlich ist diese Funktion, wenn verschiedene Personen an einem Computer arbeiten wollen, sich aber nicht persönlich treffen können.

Eine Sitzung zu starten ist kostenpflichtig. Für ein Meeting mit einer Person kostet die Lizenz aktuell 12 Euro im Monat. Entsprechend sind die Preise höher, wenn weitere Personen eingeladen werden sollen. Die Preise findest du auf dieser Seite. Die Teilnahme an einer Sitzung ist jedoch kostenlos

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE