Frage:Antwort:

Mastodon ist ein Soziales Netzwerk, ähnlich wie Twitter. Bei Mastodon handelt es sich jedoch um ein Open Source Projekt und es steckt keine Firma hinter dem Sozialen Netzwerk.

Da Mastodon keinen Profit-Gedanken verfolgt, finanziert es sich durch Spenden und die Arbeit von Freiwilligen. Ähnlich wie bei Twitter können kurze Nachrichten verbreitet werden, die 500 Zeichen lang sein können. Anders als bei Twitter werden die Nachrichten in einer chronologischen Reihenfolge dargestellt und nicht von einem Algorithmus geordnet. Außerdem vergibt man hier keine Likes oder Herzchen, sondern einen Stern. Bei einem Post spricht man auch von einem Toot beziehungsweise Tröt auf deutsch.

Wie funktioniert Mastodon?

Mastodon läuft über viele private Server, die von Freiwilligen betrieben werden. Diese werden dann zu einem großen sozialen Netzwerk verbunden, dass auch alle Nutzerinnen und Nutzer miteinander kommunizieren können. Diese privaten Server werden auch Knotenpunkte genannt. Meldest du dich bei Mastodon an, musst du dich für einen der Server entscheiden.

DIR FEHLT NOCH ETWAS?

Wir helfen dir sehr gerne persönlich weiter, denn dafür ist ZEBRA da! Schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN