Frage:Antwort:

Beim Beurteilen einer Quelle solltest du die Autorinnen und Autoren sowie die hinter der Quelle stehende Organisation prüfen. Quellen solltest du zudem im Hinblick auf Aktualität begutachten und die Informationen mit anderen Quellen abgleichen.

Es gibt verschiedene Qualitätskriterien, mit deren Hilfe du feststellen kannst, ob oder wie vertrauenswürdig eine Quelle ist.

  • Urheberin und Urheber: Die Urheberinnen und Urheber beziehungsweise Autorinnen und Autoren müssen klar erkennbar sein. Da kein Werk oder Text zu 100 Prozent neutral sein kann, weil die Autorinnen und Autoren als Personen ihre Ansichten einbringen, solltest du dich über die Verfasserinnen und Verfasser informieren. Sind sie Spezialistinnen und Spezialisten in diesem Fachbereich oder haben sie einen bestimmten Ruf (besonders positive oder negative Sicht)? Ein Blick auf die Autorin, den Autor oder ins Impressum einer Webseite sollte zeigen, wer hinter dem Inhalt steht (Parteilichkeit, Kompetenz, Intention). Fehlt eine Adresse oder ist ein Postfach im Ausland angegeben, sollte das kritisch hinterfragt werden. Ist partout keine Verantwortliche oder kein Verantwortlicher erkennbar, kann die Quelle zweifelhaft sein.
  • Zielgruppe: An wen richten sich die Informationen und zu welchem Zweck wurden sie veröffentlicht? Die Adressatinnen und Adressaten der Veröffentlichungen können viel darüber aussagen, wie seriös eine Quelle ist.
  • Aktualität: Wie aktuell sind die Informationen? Gerade bei (wissenschaftlichen) Studien, Umfragen oder Statistiken solltest du darauf achten, dass die Informationen nicht allzu veraltet und womöglich schon längst überholt sind. Schaust du bei manchen Webseiten genauer hin, kannst du erkennen, ob diese überhaupt noch aktualisiert und gepflegt werden. Handelt es sich um eine vernachlässigte und veraltete Quelle, ist es besser, nach anderen, aktuelleren Quellen Ausschau zu halten.
  • Allgemeiner Eindruck: Du kannst dir selbst einen allgemeinen Eindruck von einer Internetquelle verschaffen. Gibt es viele Rechtschreibfehler, ist die Struktur verwirrend oder nicht vorhanden und ist die Wortwahl oder Sprache eher salopp und umgangssprachlich? Möglicherweise sind es auch technische Probleme, die zusammen den Eindruck vermitteln: Diese Seite ist unprofessionell und unseriös.
  • Transparenz und Überprüfbarkeit: Quellen sollten, egal ob digital oder nicht elektronisch, stets transparent sein. Das heißt, es wird kenntlich gemacht, woher Informationen stammen. Zitate sind klar gekennzeichnet, Argumente sind nachvollziehbar formuliert und begründet, Fakten wurden gewissenhaft ausgesucht und begründet verwendet. Alles ist überprüfbar.
  • Bildquellen: Bilder oder Videos im Netz lassen sich sehr leicht manipulieren. Dabei ist es oft schwer, die Echtheit zu überprüfen. Häufig werden sie auch einfach aus dem Zusammenhang gerissen. Daher solltest du immer überprüfen, ob das verwendete Bild auch zum Text oder doch zu einer anderen Quelle gehört. Dies kannst du mit Hilfe der Google-Rückwärtssuche herausfinden.

Die Qualität einer Quelle kannst du am besten auch durch den Vergleich mit anderen Quellen prüfen. Als Faustregel gilt, dass eine Information erst dann übernommen werden sollte, wenn sie von mindestens zwei unabhängigen Quellen angegeben wird.

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE