Frage:Antwort:

Google ist die meistgenutzte Suchmaschine mit den besten Ergebnissen. Jedoch steht der Konzern in Sachen Datensammlung in der Kritik. In Sachen Datenschutz gibt es mittlerweile nützliche Alternativen zum gängigen und dominanten Marktführer Google.

Laut Stiftung Warentest besteht kein Zweifel daran, dass Google die relevantesten Suchergebnisse liefert. Die Suchmaschine sei technisch allen anderen überlegen und der Nutzungskomfort sei am höchsten. Kein Wunder, immerhin gibt es diese Suchmaschine bereits seit dem Jahr 1997.

Deutliche Mängel bei dieser Suchmaschine liegen jedoch im Datenschutz. Suchanfragen und damit Daten der Nutzerinnen und Nutzer werden gespeichert. Somit ist ein Suchverhalten rekonstruierbar. (Daher hat Stiftung Warentest ihr im Test 2019 nur die Note 2,7 gegeben.)

Eine sichere Alternative mit ebenfalls guten Suchergebnissen ist die Suchmaschine Startpage. Das niederländische Unternehmen wurde kurz nach dem Start der Suchmaschine von Google gegründet. Seit 1998 gibt es Startpage unter dem eigenen Slogan „Die diskreteste Suchmaschine der Welt“. Tatsächlich bewertet Stiftung Warentest Startpage mit der Note „gut“ (2,3, Stand: 2019), da diese diskret mit persönlichen Suchen umgeht und keine Mängel in der Datenschutzerklärung aufweist. Da das niederländische Unternehmen primär die Suchtechnologie des US-Konzerns nutzt, nur eben anonym und sicherer, sind auch die Ergebnisse zuverlässig.

Bekannte Alternativen zu Google sind zudem DuckDuckGo und Ecosia. Letztere nutzt die Suchfunktion von bing, arbeitet dabei allerdings klimaneutral.

Zu weiteren Alternativen gibt es regelmäßig online veröffentlichte Tests. So kannst du stets auf dem aktuellen Stand bleiben und erfahren, welche Suchmaschinen für dich am besten geeignet sind.

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE