Frage:Antwort:

Ja, wenn es sich hierbei um versteckte Schadprogramme wie Malware oder Trojaner handelt oder die Apps oder das Betriebssystem nicht auf dem neusten Stand sind.

Mit folgenden Maßnahmen können Hackerangriffe eingedämmt werden:

  • Nur Apps aus vertrauenswürdigen App Stores downloaden..
  • Stets das Betriebssystem aktuell halten und Sicherheits-Updates für Apps installieren. Diese beheben Fehler und erhöhen die Sicherheit.
  • Das Gerät für Apps aus unbekannten Quellen sperren.
  • Bluetooth ausschalten, wenn es nicht verwendet wird.
  • Es kann auch eine Sperre für Drittanbieter eingerichtet werden, um versteckte Abos zu vermeiden.
  • Die Datennutzung der Apps sowie die Geld- und Mail-Konten sollten regelmäßig auf Auffälligkeiten überprüft werden.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGEN ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN