Frage:Antwort:

In welchen Fällen Sexting erlaubt ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen müssen es alle Beteiligten einvernehmlich tun. Zum anderen kommt es darauf an, wie alt die beteiligten Personen sind.

Beim Sexting werden erotische Bilder, Videos oder Nachrichten untereinander versendet. Dabei müssen jedoch einige Regeln beachtet werden.

  • Erwachsene dürfen sich gegenseitig solche Aufnahmen zukommen lassen. Dabei muss aber beachtet werden, dass alle Personen, die auf Bildern oder Videos zu sehen sind, dem auch vorher zugestimmt haben. Minderjährigen dürfen sie die Aufnahmen aber nicht zugänglich machen.
  • Sexuelle Darstellungen von Kindern unter 14 Jahren sind ausnahmslos verboten, da es sich hierbei (nach § 184b StGB ) um Kinderpornografie handelt.
  • Jugendliche ab 14 Jahren dürfen von sich selbst pornografische Nacktaufnahmen machen und diese auch mit anderen Jugendlichen teilen. Aber Achtung: Wenn diese Personen die pornografischen Inhalte wieder mit anderen teilen, kann der Tatbestand der Jugendpornografie erfüllt sein.

In jedem Fall gilt, dass niemand – unabhängig vom Alter – gezwungen, genötigt oder erpresst werden darf, Sexting zu betreiben.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN