Frage:Antwort:

Die heimlichen Aufnahmen verstoßen gegen dein Persönlichkeitsrecht. Du kannst die Person, die die Videos gemacht und veröffentlicht hat, zum Löschen auffordern. Zudem kannst du die Videos bei den Plattformen melden, auf denen sie verbreitet werden. Du kannst dich auch direkt an die Polizei wenden.

Jeder Mensch hat ein Persönlichkeitsrecht. Du darfst also darüber entscheiden, welche Informationen von dir genutzt und verbreitet werden. Dazu gehören auch Bilder und Videos. Dabei spricht man auch vom Recht am eigenen Bild.

Daher darf niemand heimlich Aufnahmen von dir machen oder diese sogar weiterverbreiten.

  • Versuche zuerst herauszufinden, wer die Videos gemacht und verbreitet hat. Du kannst von der Person verlangen, dass sie diese von allen Geräten entfernt, auf denen sie sie gespeichert hat. Das kann also zum Beispiel ein Smartphone sein, mit dem die Videos gemacht wurden, oder die Speicherkarte einer Kamera. Außerdem kannst du von der Person verlangen, dass sie die Videos auch dort löscht, wo sie sie online verbreitet hat.
  • Das kann bei Messengern schwieriger sein. Vor allem dann, wenn die Videos schon von mehreren Personen geteilt wurden oder sie in einer Gruppe versendet wurden. Auch von diesen Personen kannst du verlangen, dass sie die Videos löschen.
  • Sind die Videos in einem sozialen Netzwerk gelandet, dann kannst du dort die Melden-Funktion nutzen, um sie entfernen zu lassen. Leider dauert das manchmal recht lange.

Hast du mit alldem keinen Erfolg, dann kannst du dich direkt an die Polizei wenden. Sie kann versuchen, auch anonyme Täterinnen und Täter zu ermitteln.

Was bedeutet "Recht am eigenen Bild"?

Das Recht am eigenen Bild ist die Grundlage dafür, dass niemand ungefragt oder gegen deinen Willen Fotos von dir hochladen, benutzen oder verbreiten darf. Verletzt jemand dieses Recht und nutzt ein Bild, ohne dass du das willst, ist es wichtig den Verstoß zu dokumentieren, die Person ggf. zu kontaktieren sowie Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Auch eine Anwältin oder ein Anwalt kann helfen, dein Recht durchzusetzen.

Bist du selbst betroffen?

Dann steht dir das ZEBRA-Team zur Seite. Du kannst deine Frage einfach und anonym in das Fragefeld auf der ZEBRA-Startseite eingeben. Wenn du in einer akuten Notlage steckst, wende dich an die Telefonseelsorge unter 0800 111 0 111 oder an die Polizei unter 110.

War diese Antwort hilfreich?

UND ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE ANTWORT ZU DEINEM DIGITALEN ALLTAG UND MEDIEN

STELL UNS DEINE FRAGE