Frage:Antwort:

Werden Personen oder Personengruppen im Internet oder in sozialen Medien beleidigt, herabgesetzt oder entwürdigt, spricht man von Hassrede. Wenn du selbst davon betroffen bist oder du Hassrede gegenüber anderen mitbekommst, solltest du aktiv werden.

Wirst du Opfer von Hassrede, solltest du dich unbedingt wehren. Damit meinen wir aber nicht, Hass mit Hass zu begegnen.

Wichtig ist, dass du alle Schritte dokumentierst, Beweise sicherst und zum Beispiel Screenshots machst.

Folgende Dinge kannst du tun:

  • Löschen: Wenn die Möglichkeit besteht zum Beispiel als Admin eines Forums, solltest du Beleidigungen und Bedrohungen sofort löschen – ganz wichtig: Vor dem Löschen einen Screenshot machen. Sonst fehlt dir die Grundlage, um die Beleidigung melden zu können.
  • Blockieren: In sozialen Netzwerken lässt sich die Sichtbarkeit von Hassrednern stark einschränken, indem man sie blockt. Sie können dir dann keine persönlichen Nachrichten mehr schreiben und sehen auch deine Beiträge nicht. Bei Messengern geht dies ebenfalls.
  • Melden: Soziale Medien und Plattformen sind verpflichtet, leicht erreichbare Meldefunktionen anzubieten, um problematische Inhalte zu melden. Nutze diese Möglichkeit. Du kannst Hasskommentare aber auch bei der Landesanstalt für Medien NRW melden. Wir kümmern uns.
  • Unterstützung/Hilfe: Eine schwierige Situation kann schnell überfordern, erst recht, wenn man selbst betroffen ist – aber auch, wenn man mitbekommt, wie eine andere Person angegriffen wird. Die ersten Ansprechpartnerinnen oder Ansprechpartner sind oftmals Freunde, Eltern oder andere Vertraute. Außerdem gibt es online viele vertrauenswürdige Anlaufstellen, die auf das Thema Hassrede spezialisiert sind.
  • Nicht provozieren lassen: Oft ist Hassrede eine Provokation – auf Hassrede zu antworten ist also nicht immer eine ratsame Reaktion. Oft ist es genau das, worauf es die Verfasserin oder der Verfasser des Hass-Posts abgesehen hat. Wenn du reagieren möchtest, tu das bestimmt, aber freundlich.
  • Haltung und Solidarität: Steh den Opfern von Hassrede öffentlich oder privat bei und setze damit ein Zeichen gegen Hass.

Was versteht man unter Hate Speech?

Der Begriff "Hate Speech" stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Hassrede. Hassrede beschreibt abwertende, menschenverachtende und volksverhetzende Sprache und Inhalte, durch die die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten werden. Die Menschenwürde gilt jedoch immer und überall, auch im Internet. Als Einzelne oder Einzelner und auch als Gesellschaft muss deshalb etwas gegen Hassrede unternommen werden. Die Bundeszentrale für Politische Bildung hat Informationen dazu hier zusammengetragen.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

Weitere hilfreiche Links findest du hier:

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN