Frage:Antwort:

Du solltest die Verfasserin oder den Verfasser dieser Beiträge ruhig und ohne zu provozieren ansprechen. Außerdem kannst du den von Hassrede betroffenen Personen beistehen und deine Unterstützung anbieten sowie Hasskommentare melden.

Eine Studie zu Hassrede im Netz, die im Auftrag der Landesanstalt für Medien NRW durchgeführt wurde, empfiehlt unter anderem, aktiver auf Hasskommentare zu reagieren. Dabei solltest du die Urheber von Hassbeiträgen direkt ansprechen.

Es ist wichtig, dabei sachlich zu bleiben, weil ironische oder zynische Reaktionen schnell falsch verstanden werden können. Du solltest also auch auf deinen eigenen Tonfall achten. Außerdem kannst du dir Verbündete suchen und dich gemeinsam mit anderen Nutzerinnen und Nutzern bei der Auseinandersetzung mit Hassrede für die betroffenen Personen stark machen und diesen Unterstützung anbieten.

Denn von Hassreden Betroffene fühlen sich häufig allein und überfordert. Hasskommentare sollten zudem gemeldet werden – entweder beim Anbieter des sozialen Netzwerks oder bei der Landesanstalt für Medien NRW.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

Tipps gegen Hate Speech

  • AKTIV WERDEN!
  • RESPEKT IM NETZ!
  • GRENZEN SETZEN!
  • GENAU HINSEHEN!
  • SCHÜTZE DICH SELBST!
  • HILFE HOLEN!

Weitere Tipps gegen Hassrede gibt es bei klicksafe.

Weitere Informationen findest du hier:

War diese Antwort hilfreich?

Erfahre mehr zum Thema

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH.

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN