Frage:Antwort:

Bei einem Dickpic handelt es sich um ein Penisbild. Diese werden vielfach von Männern im Netz ungefragt und oft unter dem Deckmantel der Anonymität an Frauen verschickt.

Das Wort Dickpic setzt sich aus den englischen Worten für Penis und Bild zusammen. Gemeint ist in der Regel das Foto eines erigierten Penis, das von einem Mann über das Internet an Frauen – häufig ohne deren Einverständnis – gesendet wird.

Mit dieser Machtgeste wird eine persönliche Grenze bewusst überschritten. Dies wird auch geahndet. Wer einer Person ohne ihr Einverständnis ein solches Bild schickt, macht sich nach § 184 StGB strafbar und kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bestraft werden.

Daher kannst du den Täter direkt bei der Polizei anzeigen oder das online mit Hilfe der Plattform www.dickstinction.com tun. Außerdem kannst du den Kontakt in sozialen Netzwerken in der Regel blockieren und melden.

preview-image-zPrU-zZ8OpI

Eine andere Seite, die es aufgrund der vielen Dickpics im Internet gibt, ist der Dickpiclocator. Dieser kann unter Umständen mit Hilfe von GPS-Daten helfen herauszufinden, wo das Bild gemacht wurde.

Viele hilfreiche Tipps zum Umgang mit Dickpics gibt es auch im Video "Was tun, wenn ich unfreiwillig ein Dickpic bekomme" von Handysektor.

Du möchtest individuell beraten werden?

Du möchtest individuell beraten werden oder hast weitere Fragen zu diesem Thema? Dann schreib uns über unseren Live-Chat (werktags zwischen 9 und 21 Uhr), den WhatsApp-Messenger, das Eingabefeld auf der Startseite oder stell deine persönliche Frage per E-Mail an zebra@medienanstalt-nrw.de.

Bist du selbst betroffen?

Wenn du in einer akuten Notlage steckst, wende dich an die Telefonseelsorge unter 0800 111 0 111 oder an die Polizei unter 110.

War diese Antwort hilfreich?

WIR BERATEN DICH EINFACH UND PERSÖNLICH

STELL UNS DEINE FRAGE ZU DIGITALEN THEMEN UND MEDIEN