Frage:Antwort:

Besondere Beliebtheit erfahren die Apps WhatsApp, Instagram, TikTok, Snapchat und YouTube.

Insbesondere die Kommunikations-App WhatsApp sowie die Apps Instagram, TikTok, Snapchat und YouTube sind bei Jugendlichen derzeit sehr beliebt. Jugendliche nutzen diese Apps aktuell sehr gerne, da sie verschiedene Möglichkeiten des Kommunizierens und des Austauschs untereinander bieten.

So wird die Messenger-App WhatsApp von nahezu jeder und jedem genutzt, die oder der ein Smartphone besitzt, um mit anderen im Austausch zu bleiben.

Snapchat ermöglicht ebenfalls privates Chatten mit anderen, jedoch stehen hier das Bearbeiten (Filter, Malen, Emojis) und Teilen von Bildern oder Videos anstelle eines Textes im Vordergrund. Das Besondere: Die geteilten Beiträge sind nicht langfristig sichtbar, sondern löschen sich nach einer eingestellten Zeit automatisch. So wird die App genutzt, um kurze Momente des Alltags mit Freunden zu teilen.

Achtung: Obwohl die geteilten Beiträge nach der abgelaufenen Zeit nicht mehr über die App sichtbar sind, können andere Personen die Beiträge speichern, wenn sie zum Beispiel eine Aufnahme des Bildschirms sichern.

Die App Instagram ist ein soziales (Bilder-)Netzwerk. Bilder und Videos können, unter anderem mit App-spezifischen Filtern, auf vielfältige Weise und nach Belieben bearbeitet und mit anderen Nutzerinnen und Nutzern geteilt werden. Jugendliche können sich hier selbst darstellen und durch Likes und Kommentare Feedback von Anderen bekommen. Auch bei Unternehmen ist diese Plattform durchaus beliebt, um sich gut in Szene zu setzen. Oft gehen Unternehmen außerdem Kooperationen mit sogenannten Influencern ein, um mit der Werbung für ihre Produkte eine junge Zielgruppe zu erreichen.

TikTok ist ebenso wie YouTube ein soziales Videoportal. Auf TikTok können die Nutzerinnen und Nutzer kurze, selbstgedrehte Videos hochladen. Die Videos können mit spezifischen Filtern bearbeitet und mit Musik unterlegt werden. Schließlich werden die kurzen Videoclips mit anderen Nutzerinnen und Nutzern geteilt. Des Weiteren kann man die Videos mit Hashtagsversehen, um beispielsweise im Rahmen einer Challenge Andere zum Teilen von Videoclips aufzufordern.

Die Videoplattform YouTube bietet eine deutlich umfangreichere Auswahl an Videos. Diese haben keine Zeitbegrenzung, sodass von sehr kurzen Comedy-Clips bis hin zu langen Dokumentationsfilmen alles zu finden ist. Es ist eine große Bandbreite an Genres vertreten. Videos uploaden kann jede und jeder, die oder der sich einen Account bei der Plattform erstellt. Es gibt zum einen Inhalte, die nur auf YouTube abrufbar sind und von sogenannten YouTuberinnen und YouTubern regelmäßig hochgeladen werden. Diese sind bei Jugendlichen oft sehr beliebt. Es gibt auf YouTube jedoch auch Inhalte, die beispielsweise von Fernsehsendern zunächst ausgestrahlt werden und dann über YouTube im Internet eine zweite Öffentlichkeit finden.

Mehr Informationen zu Apps (alle Links führen zu klicksafe):

War diese Antwort hilfreich?

ERHALTE INNERHALB VON 24 STUNDEN EINE PERSÖNLICHE ANTWORT DES ZEBRA-TEAMS

STELLE UNS DEINE FRAGE